Bildungsprogramm

Konflikte kompetent lösen nach Marshall Rosenberg

 

Konflikte jeglicher Art sind sicherlich eine ständig wiederkehrende Herausforderung in Ihrem Alltag. Ungelöste Konflikte binden Kraft, kosten Zeit und oftmals auch Nerven. Es lohnt sich also sich darin fit zu machen wie Sie dazu beitragen können, dass Konflikte effektiv und nachhaltig gelöst werden.

Sie sind es wahrscheinlich gewohnt die Lösung von Konflikten auf der Sachebene zu suchen. Wenn Sie in einem Konflikt Ihren Blickwinkel auf dessen Sachebene beschränken, ist die Gefahr groß, dass Sie den Eindruck entwickeln, dass dieser nur auf drei Arten ausgehen kann: Entweder Sie gewinnen in diesem, Sie verlieren oder Sie schließen einen Kompromiss, bei dem sich das Gewinnen und Verlieren die Waage hält. Wenn Konflikte auf eine dieser drei Arten ausgehen, sind Folgekonflikte allerdings nahezu vorprogrammiert. Solche Konfliktausgänge sind daher weder effektiv noch nachhaltig.

Bei dieser Fortbildung wird das Konfliktlösungsmodell von Marshall Rosenberg auf lebendige und praxisnahe Weise vermittelt und dessen Anwendung anhand von Beispielen aus dem Alltag der Teilnehmenden geübt werden. Dieses Modell legt denen, die es anwenden, nahe, in Konflikten Ihr Hauptaugenmerk zunächst auf die Beziehungsebene zu richten. Denn wenn es gelingt, dass zwischen den Konfliktbeteiligten ein guter Draht bzw. eine bestimmte Qualität der Verbindung hergestellt und beibehalten werden kann, ergeben sich Konfliktlösungen auf der Sachebene oft nahezu von alleine. So bekommen alle Konfliktbeteiligte das, was sie brauchen.

Um dies zu erreichen, liefert das Modell mittels vier konkreten Schritten die dazu notwendige Orientierung. Diese lassen sich in jeglichen Situationen von den Anwendenden wie eine Art Kompass nutzen, mit dem sie jederzeit ihre Haltung überprüfen und womöglich korrigieren können, mit der Sie anderen Menschen gegenübertreten.

 

THEMEN:

  • Sich anderen gegenüber aufrichtig mitteilen – ohne dass es verletzend klingt
  • Kritik und Vorwürfe anderer zu hören – ohne diese persönlich zu nehmen
  • Sich für eigene Anliegen kraftvoll einsetzen – ohne auf Dominanzgebaren oder weniger offensichtliche Formen der Manipulation zurückzugreifen
  • Die Chancen zu erhöhen, dass andere bereit sind Ihre Bedürfnisse ernst zu nehmen
  • In Konflikten und auch sonst, wenn starker Stress auf Sie einwirkt, Ihren Werten treu zu bleiben in der Art und Weise wie Sie mit anderen umgehen

 

Während des Seminars wechseln sich Gespräch, Wissensvermittlung, Übungen zur Selbstreflexion, Kommunikationsübungen und kleine Rollenspiele ab, so dass Sie für eine spätere Anwendung der Inhalte im eigenen Alltag gerüstet sind.

Austausch, Wissensvermittlung, Kommunikationsübungen und Rollenspiele (mit eigenen Beispielen) werden sich abwechseln.