Bildungsprogramm

Zwischen Beruf und Berufung - Helfer*in sein

Für berufliche Helfer*innen -gerade auch die in der Eingliederungshilfe- steht das Wohl der Menschen, die sie betreuen, häufig im Mittelpunkt. Das ist auch gut und wichtig, gleichzeitig führt diese Orientierung an den Bedarfen und Bedürfnissen des Gegenübers manchmal zu einer "Mitgefühls-Müdigkeit" und zu einem Gefühl des "Ausgebrannt-Seins".

In diesem Seminar dreht sich einmal alles um die Helfenden: Wir werden uns Zeit nehmen, um in Achtsamkeit die eigene Biografie anzusehen, Ressourcen in unserer Geschichte zu entdecken und wieder zu erinnern.

Vielleicht tauchen auch alte Überzeugungen und Glaubenssätze auf, die wir transformieren oder auch ablegen wollen.

Wichtig ist, dass es dabei nicht um eine therapeutische Arbeit, sondern um eine Innenschau und ein Teilen im Sinne der Achtsamkeit geht.



THEMEN:
+Wie kam es, dass ich mich für diesen Beruf entschieden haben?
+Was kostet mich Kraft und Energie?
+Erlaube ich mir Mitfühlen für mich selbst?
+Wie kann ich für mich sorgen?