Bildungsprogramm

Vergütungsverhandlungen - gut vorbereitet, gut aufgestellt, gut verhandelt

Neue Anforderungen aus dem BTHG

Veranstaltungszeiten: Mo., 20.06.2022, 11:00 Uhr - 17:30 Uhr und Di., 21.06.2022, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr

Verhandlungen mit den Leistungsträgern sind eine wichtige Gelegenheit, die spezifischen Leistungen und Angebote der eigenen Einrichtung ins richtige Licht zu rücken und für die notwendige finanzielle Ausstattung der Arbeit von Morgen zu sorgen.
Das stellt hohe Anforderungen an die Verhandlungsführer(innen) und setzt diese unter Umständen unter einen großen persönlichen Druck. Bestehende negative Erfahrungen oder falsche Bilder über den Ablauf von Leistungsverhandlungen sorgen möglicherweise zusätzlich für Verunsicherung.

Umso wichtiger ist eine bestmögliche Vorbereitung! Dazu bekommen Sie im Seminar eine praktische Anleitung.

Inhaltlich geht es um eine systematische Vorbereitung nach Maßgabe des BTHG hinsichtlich Zahlenwerk (Zuordnung von Kostenpositionen zu den neuen Refinanzierungsbestandteilen, Begründungen zur Kostenhöhe, ggf. Identifizierung von nicht refinanzierten Kostenbestandteilen etc.) gekoppelt mit fachlich-konzeptioneller Argumentation (welche Konzepte benötigen welchen Sach- und Personalkosteneinsatz). Dabei kommen auch landesspezifische Regelungen zur Sprache.
Wir arbeiten an praktischen Beispielen und verdeutlichen, welche Vorbereitungen auf Vergütungsverhandlungen nach der aktuellen Rechtslage sinnvoll und zielführend sind.

Das Seminar wendet sich an Personen, die Verhandlungen führen oder zukünftig führen werden und sich darauf strukturiert und umfassend vorbereiten wollen, um Klarheit und Sicherheit zu gewinnen. Es ist als Workshop konzipiert – eigene Beispiele können gern eingebracht werden.