Bildungsprogramm

Spiele inklusiv(e) - Damit jede*r besser mitmachen kann!

Schon wieder dieses ewig gleiche, langweilige Spiel?!

Spiele gibt es viele! Und gute sowieso. Aber wer kennt das nicht, irgendwie ist es dann doch mit der spezifischen Gruppe oder der*dem Einzelnen nicht spielbar.

Wir werden im Seminar altbewährte Spiele neu erfinden. Und auch herstellen. Am Ende sollen sie auf die Personen abgestimmt sein, mit denen wir im Familienunterstützenden Dienst, auf Ferienfreizeiten, in inklusiven Kindertagesstätten oder Schulen, Vereinen sowie Jugendverbänden etc. arbeiten. So wird aus einem "Mensch-ärgere-dich nicht" vielleicht ein lebensgroßes Spiel oder aus einem Tastmemory ein einzigartiges Erlebnis. Oder es entsteht etwas ganz Neues!

Wir werden der Kreativität Raum verschaffen. Sägen, hämmern, malen, denken, schrauben, schleifen, schwitzen - und natürlich spielen!
Ein zweitägiges Seminar für alle, die mit Gruppen oder Einzelnen spielen (möchten).

 

THEMEN:
+Die eigene Spielbiografie
+Unterschiedliche Bedarfe und Bedürfnisse im Spiel
+Spiel(verhalten) von und mit Menschen mit Beeinträchtigung
+Spiele anleiten gut gemacht
+Spiele konzipieren und bauen (Schwerpunkt)

HINWEIS:
Die Materialien zur Herstellung des auf die eigene Praxis angepassten Spiels werden im Verlauf des Seminars beschafft. Je nachdem im Materialfundus, in der Natur, im Super- oder Baumarkt. Hierfür fallen ggf. zusätzliche Kosten (im überschaubaren Rahmen) an.