Bildungsprogramm

Kollegiale Fallberatung

Konzentrierte Expertise im systemischen Beratungsgespräch unter Kolleg*innen

Der Austausch mit Kolleg*innen gehört in vielen Arbeitsbereichen zum Alltag. Oftmals ergeben sich Gespräche zwischen Tür und Angel, die inhaltlich einen hohen Wert haben. Wenn aber Fragestellungen oder Anliegen, vielleicht auch Probleme oder einfach nur das Bedürfnis nach Austausch umfassender werden, ist es wichtig, das Gespräch mit Kolleg*innen zu strukturieren. Hierzu eignet sich die Methode der "Kollegialen Fallberatung". In Teams kann mit dieser Methode ein Instrument genutzt werden, welches Kolleg*innen zu Berater*innen werden lässt. Dies ermöglicht Ihnen (eine) andere Sichtweise(n) auf Zusammenhänge. Gleichzeitig wird Expert*innenwissen im Team gebündelt. In kaum einem anderen Beratungssetting fließt so viel Expertise (gleichzeitig) ein!

In der Regel werden im Rahmen einer "Kollegialen Beratung" Themen besprochen, von denen alle Kolleg*innen zumindest einen Eindruck oder eine Vorstellung haben. Es entsteht somit ein Prozess, der alle Aspekte des kollegialen Zusammenarbeitens vereinbart: Inhaltlicher Austausch und Betrachtung der Strukturen und/oder Rahmenbedingungen. Hierdurch entstehen neue Impulse für die eigene Arbeit.

Im Seminar lernen Sie die konkrete Methode "Kollegiale Fallberatung" (theoretisch) kennen und üben dann praktisch unterschiedliche Ausgestaltungsmöglichkeiten ein.

THEMEN:
+Die Methode "Kollegiale Fallberatung" und ihre Anwendungsmöglichkeiten
+Betrachtung der unterschiedlichen Rollen
+Strukturiertes Feedback
+Der Aspekt der Selbststeuerung in einem Team
+Umgang mit Ergebnissen und/oder Eindrücken