Bildungsprogramm

Einführung in psychatrische Krankheitsbilder

Seelische Erkrankungen und psychosoziale Probleme nehmen in allen Industrienationen zu. Psychische Erkrankungen führen zunehmend zu Arbeitsunfähigkeit und sind inzwischen die häufigste Ursache für eine vorzeitige Verrentung. Wer mit hilfebedürftigen Menschen arbeitet, hat demnach fast zwangsläufig auch mit Menschen zu tun, die psychische Probleme haben.

Daher ist es wichtig, die psychiatrischen Krankheitsbilder als Folgen dieser Probleme zu kennen und so z. B. Konfliktsituationen besser einschätzen und bewältigen zu können.

Im Seminar werden folgende vier Krankheitsbilder vorgestellt:

  • Neurotische Störungen
  • Affektive Störungen (Depression, Manie, bipolare Störungen)
  • Persönlichkeitsstörungen (u. a. Borderline-Syndrom)
  • Schizophrenie

Zum einen werden die wissenschaftlichen und medizinischen Grundlagen der Krankheitsbilder vermittelt und erarbeitet. Zum anderen geht es um die sozialen und emotionalen Aspekte der Krankheit für Betroffene, Angehörige und Professionelle.

Gemeinsam werfen wir einen pädagogischen Blick auf Menschen mit unterschiedlichen psychiatrischen Krankheitsbildern - auf all ihre Ressourcen, Fähigkeiten und ihre vielfältigen Einschränkungen durch die Erkrankung.