Bildungsprogramm

Auf in die Natur!

Naturerleben im Alltag erwachsener Menschen mit Behinderung

Sein und Tun in und mit der Natur sind für die gesundheitliche und persönliche Entwicklung von grundlegender Bedeutung. Das belegen zahlreiche Studien. So wirkt sich zum Beispiel schon ein einstündiger Aufenthalt im Wald positiv auf unsere seelische und körperliche Gesundheit aus.

Die Natur bietet Raum für individuelles Erleben und Lernen, Sinneserfahrungen, Kreativität, Bewegung, Entspannung und Gesundheitsfürsorge. Doch Achtung! Hier sind nicht das Rasenmähen oder Spaziergänge "durch" die Natur gemeint. Vielmehr geht es darum, die Natur als lebendigen und dynamischen Raum wahrzunehmen, sie wirklich zu erfahren, im Hier und im Jetzt.

In diesem Seminar wird der Raum geschaffen, die Natur unmittelbar zu erleben. Zwei Tage direkt in der Natur, bei jedem Wetter. Das eigene Erleben und die Erfahrungen motivieren, dem Naturerleben im pädagogischen Alltag mit erwachsenen Menschen mit Beeinträchtigung mehr Raum zu geben, sowie ein Gefühl dafür zu entwickeln, welche Methoden und Möglichkeiten des Naturzugangs geeignet sind.

Der "rote Faden" wird die Naturerlebnispädagogik sein, deren Methoden für den pädagogischen Alltag flexibel eingesetzt und angepasst werden können.

THEMEN:
+Die Natur und ihre Bedeutung für ganzheitliche Gesundheit
+Waldbaden - die Heilkraft des Waldes
+Naturerlebnispädagogik: Konzepte, Ziele, Methoden
+Selbsterfahrungs-, Wahrnehmungs- und Sinnesübungen
+Wildkräuter und Outdoorküche

HINWEIS:

Das Seminar findet bei jedem Wetter überwiegend im Freien statt (Seminarort: Grillhütte in 35460 Staufenberg-Treis; Eine genaue Wegbeschreibung sowie Hinweise zu Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe können Sie  gerne bei uns anfordern. Spätestens mit der Seminareinladung ca. vier Wochen vor Seminarbeginn gehen Ihnen beide Dokumente auch automatisiert zu).

Bitte denken Sie an wetterfeste Kleidung. Die Verpflegung wird gemeinsam selbst zubereitet.