Bildungsprogramm

Alle Unklarheiten beseitigt?! - Verständlichkeits-Prüfung für Leichte Sprache

Schulung für Prüfer*innen für Leichte Sprache und Prüf-Moderator*innen

Die Verständlichkeits-Prüfung von Texten in Leichter Sprache ist eine Aufgabe, die nur Menschen mit Lern-Schwierigkeiten selbst machen können. Sie sind die Expert*innen und nur sie können beurteilen, ob ein Text für sie wirklich verständlich ist. In diesem Sinne fungieren Prüfer*innen auch als Lehrer*innen für die Übersetzer*innen.

Das Prüfen durch Expert*innen mit Lern-Schwierigkeiten ist ein wichtiger Teil der Leichten Sprache und eine anspruchsvolle Arbeit. Denn nur geprüfte Texte bekommen das Prüf-Siegel für Leichte Sprache. Darum ist es wichtig, dass es geschulte Prüfer*innen und Prüf-Moderator*innen vor Ort gibt.

In dieser Schulung werden Prüfer*innen ermutigt, Leichte Sprache einzufordern und zu sagen, wenn etwas nicht gut verständlich ist. Neben diesen stärkenden Anteilen werden auch konkrete Regeln, Tipps und Methoden für das Prüfen vermittelt und erprobt. Prüf-Moderator*innen lernen, worauf es ankommt, damit sie die Prüf-Gruppe gut unterstützen können.

 

THEMEN:

+Einführung in die Leichte Sprache: Geschichte und Bedeutung

+Was macht das Lesen schwer, was macht es leichter? Regeln für Leichte Sprache anhand konkreter Beispiele

+Prüfen: Wie geht das? Auf was achten wir?

+Verschiedene Methoden und Techniken des Prüfens ausprobieren

+Zusammenarbeit von Prüfer*innen mit Prüf-Moderator*innen/Übersetzer*innen

 

HINWEIS:

Die Schulung richtet sich an Menschen mit Lern-Schwierigkeiten, die bereits Prüfer*in für Leichte Sprache sind oder werden wollen und ihre Unterstützer*innen als Prüf-Moderator*in.

Wir empfehlen die Teilnahme als Team mit jeweils 2-4 Prüfer*innen und 1 Prüf-Moderator*in.