Fortbildungsangebote

Damit es alle besser verstehen: Sprechen in Leichter Sprache

Leichte Sprache hat in Texten, auf Webseiten und Druckprodukten eine enorme Verbreitung erfahren. Bei Reden, Moderationen und im alltäglichen Dialog mit Menschen mit Lernschwierigkeiten besteht jedoch noch enormer Veränderungsbedarf. So passiert es beim freien Sprechen oft, dass wir lange verschachtelte Sätze mit zu vielen (und unwichtigen) Informationen benutzen und so die Verständlichkeit für unsere Kund*innen und Klient*innen und damit deren Teilhabe minimieren. Hier kann das Konzept der Leichten Sprache helfen!

Leichte Sprache bezeichnet eine vereinfachte Ausdrucksweise, die für und mit Menschen mit geistiger Behinderung entwickelt wurde. Die Leichte Sprache wurde zwar zunächst für schriftliche Informationen verwendet, ihre Regeln lassen sich jedoch auch auf die verbale Kommunikation übertragen. Von Leichter Sprache profitieren neben Menschen mit Beeinträchtigung auch funktionale Analphabet*innen, Migrant*innen, ältere Menschen und viele andere mehr.

In diesem Seminar lernen Sie, worauf Sie achten müssen, damit Sie sich möglichst klar und verständlich für alle Zuhörenden ausdrücken. Zum Beispiel bei Gruppengesprächen, Seminaren, Vorträgen oder Führungen. In vielen praktischen Übungen können Sie das Gelernte sofort ausprobieren und erhalten dazu Feedback durch einen Prüfer für Leichte Sprache.

THEMEN:
+Reflexion über den allgemeinen Sprachgebrauch und das, was beim Gegenüber ankommt
+Sprachliche Barrieren in der verbalen Kommunikation mit Menschen (mit Lernschwierigkeiten)
+Wichtige Regeln der Leichten Sprache für die verbale Kommunikation
+Praktische Übungen zur Verbesserung der eigenen Verständlichkeit in der verbalen Kommunikation
+Erarbeiten eines Kurzvortrages mit Video-Feedback