Infos

Das Wichtigste in aller Kürze

Dauer und Beginn deines FSJ

Du kannst nach Abschluss der Schulpflicht bis zum Alter von 27 Jahren ein Freiwilliges Soziales Jahr leisten. Ein FSJ muss mindestens 6 und kann maximal 18 Monate andauern. In der Regel erstreckt es sich über einen Zeitraum von 12 Monaten und beginnt zwischen Juli und Oktober eines Jahres. Ein FSJ ist nur in Vollzeit möglich.

Taschengeld, Sozialversicherung und Urlaub

Während deines FSJ bekommst du ein Taschengeld von 180€ sowie eine Verpflegungspauschale von 195€. Du bist über deine Einsatzstelle sozialversichert (Kranken-, Renten-, Pflege-, Arbeitslosen- und Unfallversicherung). Der Anspruch auf Kindergeld und gegebenenfalls Waisenrente bleibt erhalten.

In einem zwölfmonatigen FSJ hast du mindestens 26 Urlaubstage.

Weitere Vorteile

Du bekommst während deines FSJ einen FSJ-Ausweis ausgestellt, mit dem du bei Eintrittsgeldern (im Schwimmbad, Kino, Museum etc.) Ermäßigung erhältst. Am Ende der Dienstzeit bekommst du von uns in Absprache mit deiner Einsatzstelle ein qualifiziertes Zeugnis ausgehändigt.

Das FSJ wird bei bestimmten Ausbildungen als Praktikumszeit anerkannt und zählt bei der Bewerbung um einen Studienplatz als Wartesemester.

Organisatorisches zu den Seminaren

Die Seminare beginnen in festen Gruppen nach den Sommerferien, gelten als Pflichtveranstaltung und sind reguläre Arbeitszeit.

Die Seminarorte liegen im Bereich Gießen und Wetzlar. Die Seminarwochen finden in der Regel ohne Übernachtung statt. Für die Freiwilligen, die in größerer Entfernung von den Seminarorten eingesetzt sind, finden die Seminarblöcke mit Übernachtung statt.

Die insgesamt 25 Bildungstage in einem zwölfmonatigem FSJ verteilen sich auf drei Wochenseminare mit je fünf Tagen (in der Seminargruppe mit Übernachtung sind es vier Wochenseminare) und zehn einzelnen Seminartagen (in der Übernachtungsgruppe fünf Seminartage).